HRpeople

AGB

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

HRpeople weist darauf hin, dass die jeweils aktuelle Version der
Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von HRpeople
dauerhaft im Internet verfügbar ist.
Es besteht außerdem jederzeit die Möglichkeit, die AGB mit Hilfe
der allgemeinen Browser-Funktionen auszudrucken (Menü „Datei“
- Befehl „Drucken“) oder auf die eigene Festplatte oder ein anderes
Speichermedium zu kopieren (Menü „Datei“ - Befehl „Speichern“).
Der Kunde wird hiermit ausdrücklich zur Einsichtnahme, zum Ausdruck
und zum Kopieren dieser AGB aufgefordert.
 

1. Vertragspartner

Vertragspartner des Kunden ist HRpeople, Starkerad Weg 3,
65843 Sulzbach/Ts. bei Frankfurt. Der Internetauftritt wird unter der
Bezeichnung „HRpeople.de“ betrieben.
 

2. Geltungsbereich

Für Verträge zwischen dem Kunden und HRpeople gelten ausschließlich
die AGB von HRpeople, soweit nicht ausdrücklich etwas
anderes vereinbart wurde. Soweit Geschäftsbedingungen des Kunden
insgesamt oder teilweise hiervon abweichen, werden sie nicht
Vertragsinhalt, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen
worden ist. Dies gilt nur dann nicht, wenn HRpeople den abweichenden
AGB des Kunden ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat.
Bei Verträgen, die nicht auf eine bestimmte Zeit geschlossen wurden,
oder bei Verträgen, die nicht ihrer Art nach auf eine bestimmte
Zeit begrenzt sind (Projekte) ist eine Kündigung mit einer Frist von
6 Monaten jeweils zum Jahresende möglich. Die Kündigung muss
schriftlich per Einschreiben unter Wahrung der Frist erfolgen. Im
Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
 

3. Leistungsumfang

Der Leistungsumfang ergibt sich aus dem Angebot oder der Leistungsdarstellung
auf der Homepage von HRpeople. Darüber hinaus
ist HRpeople jederzeit berechtigt, Leistungen nicht zu erbringen,
deren Inhalte gegen Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen
oder bei denen ein Dritter mögliche Verstöße gegen seine
Rechte anzeigt.
 

4. Entgelte

Grundsätzlich verstehen sich alle Preise zuzüglich Mehrwertkosten.
Rechnungen sind sofort ohne weiteren Abzug fällig. Abweichungen
hiervon müssen ausdrücklich schriftlich vereinbart werden. Die Höhe
der entsprechenden Entgelte und deren Zahlungsweise ergibt sich
aus den Informationen auf der Homepage von HRpeople oder aus
dem schriftlichen Angebot.
 

5. Gewährleistung und Haftung

HRpeople haftet grundsätzlich nur für Schäden, die auf einem vorsätzlichen
oder grob fahrlässigen Verhalten von HRpeople, seiner
gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, solange
nicht zugesicherte Eigenschaften oder vertragswesentliche Pflichten
betroffen sind.Haftungsansprüche sind in der Höhe auf die Summe
des Auftragswertes bzw. der erbrachten Teilleistungen begrenzt.
Ein darüber hinausgehender Anspruch auf Schadensersatz besteht
nicht, auch nicht für evtl. Folgeschäden, welche beim Auftraggeber
oder bei dem Auftraggeber verpflichteten Dritten entstehen. Der jeweilige
Vertragspartner hält HRpeople von Ansprüchen Dritter uneingeschränkt
frei. Sondervereinbarungen sind nur dann wirksam,
wenn sie schriftlich von beiden Parteien bestätigt werden. Sie gelten
dann als Bestandteil des jeweiligen Vertrages. Änderungen von Verträgen
bedürfen der Schriftform. Im Übrigen gelten die gesetzlichen
Bestimmungen.

 

 
 
 
 

6. Datenschutz

Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine Daten von HRpeople
im Rahmen der Vertragsbeziehung elektronisch verarbeitet und
gespeichert werden. Die Daten werden nicht unbefugt an Dritte weitergegeben.
Ausdrücklich als nicht unbefugt gilt die Übermittlung
von Kundendaten an ein von HRpeople zum Zwecke der Vertragsabwicklung
und Abrechnung beauftragtes Unternehmen. Der Kunde
wird darauf hingewiesen, dass bei der Übertragung von Daten im
Internet für alle Teilnehmer nach derzeitigem Stand der Technik nicht
völlig ausgeschlossen werden kann, dass sich Unbefugte während
des Übermittlungsvorgangs Zugriff auf die übermittelten Daten verschaffen.
Im Übrigen versichern der Auftraggeber und der Auftragnehmer
die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen zum personenbezogenen
Datenschutz.
 

7. Anwendbares Recht, Erfüllungsort und Gerichtsstand,
Vertragssprache

Das Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und HRpeople unterliegt
deutschem Recht. Erfüllungsort des Vertrages ist Sulzbach/
Taunus. Ist der Kunde Kaufmann oder hat er in der Bundesrepublik
Deutschland keinen allgemeinen Gerichtsstand, so wird als Gerichtsstand
für alle etwaigen vermögensrechtlichen Streitigkeiten
aus diesem Vertragsverhältnis Sulzbach/Taunus vereinbart, sofern
für die Klage kein ausschließlicher Gerichtsstand begründet ist. Bei
sprachlichen Unklarheiten in Bezug auf Übersetzungen der Homepage
und der AGB oder bei sonstigen Zweifelsfällen und Auslegungsproblemen
gilt die deutsche Textfassung als letztverbindlich.
 

8. Individualabreden und Vertragsänderungen

Individualabreden, Vertragsänderungen und Ergänzungen bedürfen
zu ihrer Gültigkeit der Schriftform oder der Übermittlung durch Telefax,
sofern sich nicht aus diesen AGB etwas anderes ergibt. Dieses
gilt auch für Änderungen der AGB.
 

9. Änderungen der AGB

Die AGB finden auf die Geschäftsbeziehung immer in der jeweils
gültigen Form Anwendung. Auf Verträge finden die AGB zum Zeitpunkt
des Vertragsabschlusses Anwendung. Im Vertrag kann hiervon
abgewichen werden.
 

10. Unwirksame Vertragsbestimmung

Sollte eine Vertragsbestimmung oder eine Bestimmung in den Allgemeinen
Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so
wird die Gültigkeit dieses Vertrages im Übrigen nicht berührt. An die
Stelle der unwirksamen Bedingung tritt eine solche, die dem Zweck
dieser Bestimmung in rechtlich wirksamer Weise am nächsten
kommt. Dies gilt entsprechend für den Fall, dass eine Regelungslücke
besteht. Entscheidungskriterien für die Neufassung sind Wirtschaftlichkeit
und Funktionalität.
 
Stand: Oktober 2003

2017 HRpeople